Rechtsform & Aktionariat

In der Hand von Kanton und Bund

Die Rhätische Bahn AG ist eine privatrechtlich organisierte Aktiengesellschaft nach Artikel 620 ff. des Schweizerischen Obligationenrechts (OR). Hauptaktionäre sind der Kanton Graubünden und der Schweizerische Bundesstaat.

Der Zweck und die Organisation der Gesellschaft sind in den Statuten der Rhätischen Bahn festgelegt. Das Eisenbahngesetz (EBG) gibt Regelungen zur Organisation und zum Rechnungswesen vor. In diesem Bundesgesetz und im Gesetz über den öffentlichen Verkehr im Kanton Graubünden finden sich auch die gesetzlichen Grundlagen für die Gewährung von Betriebs- und Investitionsbeiträgen an die Rhätische Bahn.

Das Aktienkapital beträgt CHF 57 957 000 und ist eingeteilt in 7 394 Stammaktien mit einem Nennwert von je CHF 500 und 108 520 Prioritätsaktien mit einem Nennwert von je CHF 500. Sämtliche Aktien lauten auf den Namen und sind vollständig liberiert. Jede Aktie berechtigt an der Generalversammlung zu einer Stimme. Es bestehen keine Einschränkungen bezüglich der Übertragbarkeit von RhB-Aktien.

Das Aktionariat setzt sich wie folgt zusammen:

51,3 %: Kanton Graubünden

43,1 %: Bund

  1,0 %: Bündner Gemeinden

  4,6 %: Private / Unternehmungen

Generalversammlung
Die Generalversammlung ist das oberste Organ der Gesellschaft. Sie findet ordentlich einmal jährlich innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss des Geschäftsjahres statt. Die Einladungsfrist beträgt 20 Tage. Publikationsorgane sind das Schweizerische Handelsamtsblatt und das Amtsblatt des Kantons Graubünden. Die Aufgaben und Kompetenzen der Generalversammlung sowie die Mitwirkungsrechte der Aktionäre sind in den Statuten geregelt.

Die nächste Generalversammlung findet am Freitag, 2. Juni 2017 statt.