Streckennetz

384 000 Meter Schienen

Die Rhätische Bahn (RhB) – die grösste Alpenbahn der Schweiz – verfügt über ein leistungsstarkes, 384 Kilometer langes Streckennetz. Die Rhätische Bahn bedient 102 Haltestellen, welche durch 10 reguläre Linien miteinander verbunden sind.

Die Züge fahren durch die pittoresken Landschaften der Bündner Alpen und führen über zahlreiche Kunstbauten. Zwei der Linien bilden seit 2008 die UNESCO Welterbestrecke Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina.

Mobilfunk-Abdeckung

Dank der guten und unkomplizierten Zusammenarbeit mit den Providern Sunrise und Swisscom ist der Vereinatunnel durchgehend mit den Diensten 3G/4G ausgestattet. Dadurch ist ein komfortables Arbeiten mit mobilen Geräten während der gesamten Fahrt durch den Tunnel möglich. Auf den übrigen Strecken der RhB variiert der Mobilfunkempfang aufgrund der topografischen Verhältnisse. Die Karte unten bietet einen Überblick über die Signalstärke der einzelnen Provider Swisscom, Sunrise und Salt auf dem RhB-Streckennetz.

Linienplan

Der Linienplan der Rhätischen Bahn für das Jahr 2013

Regio / Regio Express:

  • Chur - Arosa
  • Chur - St. Moritz (Thusis - St. Moritz UNESCO Welterbestrecke)
  • Landquart - Davos Platz
  • Disentis - Landquart - Scuol-Tarasp
  • Landquart - St. Moritz
  • St. Moritz - Tirano (UNESCO Welterbestrecke)
  • Davos Platz - Filisur
  • Pontresina - Sagliains - Scuol-Tarasp

S-Bahn

  • Schiers - Rhäzüns
  • Chur - Thusis 

Autoverlad

  • Vereina Klosters Selfranga - Sagliains

Mobilfunk-Abdeckung

Mobilfunk-Abdeckung Stand Oktober 2017

Je nach Wagentyp und der Beschaffenheit der Fensterscheiben, können die Versorgungswerte innerhalb eines Personenwagens variieren.