10 Fragen an...

Reto Raselli, «Kräuterkönig» aus dem Puschlav

Reto Raselli kultiviert seit 1991 seine eigenen Kräuter in der Valposchiavo. Die Kräuter werden von Raselli und seiner Familie geerntet und danach in der hauseigenen Erboristeria Biologica schonend getrocknet und verarbeitet.

Samira Walther, Produktmanagerin Bernina Express & Catering, 22. März 2022

Seit Anfang März erhalten alle Gäste auf dem Bernina Express als Give-Away einen kostenlosen kalten Kräutertee serviert. Das Getränk beinhaltet nicht irgendwelche Kräuter, sondern exklusive Bio-Kräuter aus dem Puschlav. Wir haben mit dem Kräuterkönig über sein Geschäft und den speziellen Bernina Express Kräutertee gesprochen.

1 Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Kräuter anzubauen?

Die Idee stammte nicht von mir, sondern ist aus einem Entwicklungskonzept entstanden, welches die Gemeinde Poschiavo seinerzeit zur Beurteilung der Entwicklung des Tals erstellt hatte. Ich habe am Projekt teilgenommen und zusammen mit anderen Landwirten anschliessend mit der Produktion von Kräutern begonnen.

2 Wie hat sich das Unternehmen entwickelt?

Die Kräuterfarm hat sich deutlich weiterentwickelt. Während der Sommersaison sind zur Erntezeit bis zu 20 Mitarbeitende beschäftigt. Die Erboristeria Biologica, das Unternehmen, welches die Kräuter trocknet und verarbeitet, beschäftigt insgesamt neun Vollzeitmitarbeitende plus Bereitschaftspersonal.

Einblick in die Erboristeria Biologica

3 Welche Kräuter pflanzen Sie an?

Wir bauen etwa 30 Pflanzen an. Die häufigsten sind Minze, Thymian, Salbei, Zitronenmelisse, Frauenmantel, Kamille, Schafgarbe und Eisenkraut.

4 Welches ist Ihr Lieblingskraut?

Ich habe kein bestimmtes Kraut, welches ich am liebsten mag. Sie haben alle ihre eigenen Besonderheiten.

5 Haben Sie einen Lieblingstee?

Ja, die Mischung aus Bergkräutern und Edelweiß mag ich besonders.

Raselli Kräutertees

6 Wo gibt es Ihre Tees zu kaufen?

Wir verkaufen unsere COOP-Markenprodukte in allen COOP-Shops und unsere eigenen Markenprodukte in der Migros und vielen kleineren, attraktiven Geschäften in der ganzen Schweiz.

7 Welche Produktionsschritte braucht es?

Man muss die Kräuter auf den Feldern anbauen, sie schneiden, trocknen, den gewünschten Schnitt machen, sie dann in verschiedene Formen verpacken und schliesslich mit kochendem Wasser übergiessen und schon hat man einen tollen Bio-Bergkräutertee.

8 Verkaufen Sie noch weitere Produkte?

Ja, wir verkaufen auch einige Gewürze und essbare Blumen und in letzter Zeit haben wir einen hervorragenden kalten Kräutertee entwickelt.

Getrocknete Blumen

9 Was verbinden Sie mit der RhB?

Die RhB führt direkt an unserem Haus vorbei und wir haben fast das Gefühl, dass sie zu uns und unserem Tal gehört. Meine Lieblingsstrecke ist diejenige von Poschiavo nach Ospizio Bernina.

10 Was ist das Spezielle am Kräutertee, den die RhB den Gästen im Bernina Express serviert?

Der kalte Kräutertee, den die Kundinnen und Kunden des Bernina Express erhalten, soll ein Dankeschön dafür sein, dass sie diese Zugsreise gewählt haben. Wir möchten den Fahrgästen das Gefühl geben, dass sie in gewisser Weise Teil des Geschmacks unserer Region sind.

Den Online-Shop sowie weitere Informationen zur RASELLI Erboristeria Biologica finden Sie unter www.bioraselli.ch 

Bernina Kräuter Express

Geniessen Sie eine Fahrt im Bernina Kräuter Express nach Le Prese. Dort tauchen Sie ein in die Kräuterwelt des Valposchiavo. Ausserdem erwartet Sie ein 100% Valposchiavo Mittagessen und eine Führung durch die Kräuterfelder und Produktionsstätte der Raselli Erboristeria Biologica. Mit dem Bernina Express oder unseren Regionalzügen geht die Reise am Nachmittag oder am Folgetag wieder zurück zum Ausgangsort.

Alle Infos zum Angebot unter www.rhb.ch/kraeuter

Es wurden noch keine Kommentare erfasst.

Was ist Ihre Meinung?

Fehler