Language support

Not all the information is available in the chosen language. To experience the Rhaetian railway in its entirety change to English.

Language support

Not all the information is available in the chosen language. To experience the Rhaetian railway in its entirety change to English.

Lokführer/in

Arbeiten, wo andere Ferien machen

Rund 300 Lokführer/innen sorgen täglich und rund um die Uhr dafür, dass unsere Züge sicher und rechtzeitig ans Ziel kommen. Die Lokführer/innen bedienen Fahrzeuge und Kunden zuverlässig und professionell. Die Lokführer/innen haben ihren Depotstandort in Chur, Landquart, Davos Platz, Samedan, Pontresina, Scuol-Tarasp oder in Poschiavo. Haben Sie Lust an vorderster Front zu sein und unsere Kundinnen und Kunden sowie Güter sicher von A nach B zu bringen? Dann unbedingt weiterlesen.

Ihre Aufgaben

  • Selbstständiges Führen von Personen- und Güterzügen
  • Einsatz im Rangierdienst, Autozug Vereina, Bauzüge und historischer Züge
  • Verantwortung für Sicherheit, Pünktlichkeit und Qualität
  • Zuverlässige und der Situation angepasste Umsetzung von Vorschriften
  • Information an unsere vielfältige nationale und internationale Kundschaft

Das bringen Sie mit

  • Abgeschlossene, dreijährige Berufslehre (EFZ) oder Matura
  • Führerausweis Kategorie B; für eine mögliche An- und Rückreise an den Depotstandort beim ersten bzw. letzten Zug
  • Gute Gesundheit, Mindestalter 20 Jahre, Idealalter 25 bis 45 Jahre 
  • Hohes Sicherheits- und Verantwortungsbewusstsein sowie Bereitschaft zu unregelmässigen Arbeitszeiten mit Nacht- und Wochenendeinsätzen (24/7)
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse
  • Bereitschaft zu unregelmässigen Arbeitszeiten
  • Geographische Flexibilität (Depotstandorte)
  • Freude, Interesse und Motivation am faszinierenden Beruf

Ausbildung

Die Ausbildung dauert 15 Monate. Der Ausbildungsort ist Landquart. Während der Ausbildung finden mehrere theoretische und praktische Zwischenprüfungen statt. Bei bestandener Abschlussprüfung wird eine unbefristete Anstellung garantiert. Während der Ausbildung erhalten Sie bereits den vollen Lohn und profitieren von den Vorteilen als RhB-Mitarbeitenden wie dem Generalabonnement 2. Klasse. Gleichzeitig verpflichten Sie sich für mindestens 4 Jahre auf unseren Strecken zu fahren.

  • 1.-7. Monat: Basisausbildung (Grundvorschriften, Technische und mechanische Grundlagen, Bremssysteme, Fahrzeugkenntnisse, Einführung Rangieren unter Aufsicht, Erste Hilfe, Brandbekämpfung, Stressmanagement)
  • 8.-15. Monat: Ausbildung zum/zur Streckenlokführer/in (Fahrpraxis auf den Strecken mit dem Lehrlokführer)

Nach der Ausbildung werden Sie ab einem unserer Depots fahren. Bereits vor Ausbildungsabschluss werden ihrem zukünftigen Depotstandort zugeteilt. Es besteht anschliessend die Möglichkeit sich auf andere Depot-Standorte zu bewerben.

Berufsperspektiven

Fachkarriere

  • Mitarbeit an Projekten / Projektleiter/in
  • Fachspezialist/in Technik und Support
  • Gemischte Einsätze, z.B. 50 % Lokführer/in - 50 % Planung/Disposition
  • Praxisausbildner/in
  • Theorieausbildner/in
  • Fahrzeuginstruktor/in
  • Prüfungsexperte/Prüfungsexpertin

Führungskarriere

  • Leiter/in Lokführer, Fachbereichsleiter/in und weitere Aufstiegsmöglichkeiten in allen Bereichen der RhB

Davos

Davos ist Ausgangspunkt für den Glacier- und Bernina Express. Die höchstgelegene Stadt Europas ist berühmt für die Vielfalt des Sport-, Freizeit- und Kulturangebotes, ihr Heilklima, den HC Davos, den Spengler Cup, das Kirchner Museum, das World Economic Forum (WEF) oder die feiernde Freestyle-Szene am Jakobshorn. Als einziges Kleindepot der RhB haben die Lokführer/innen hier die Möglichkeit, ausser auf der Berninalinie auf dem gesamten Streckennetz (inkl. Autozug durch den Vereinatunnel) zu fahren.

Schichten Depot Davos Platz

Samedan

Im Herzen des Oberengadins und in unmittelbarer Nähe zu St. Moritz liegt der Bezirkshauptort Samedan mit eigenem Flugplatz. Das grösste RhB-Lokführerdepot südlich der Alpen beschäftigt rund 40 Lokführer/innen, welche ausser der Arosalinie und dem Autozug durch den Vereinatunnel das gesamte Streckennetz der RhB befahren.

Schichten Depot Samedan

Landquart

Am Eingang zu Graubünden liegt mitten im Naherholungsgebiet die zentral gelegene Gemeinde Landquart, welche unter anderem mit günstigem Wohnraum, kurzer Reisedistanz zu Chur und dem Fashion Outlet besticht. Das Depot Landquart ist das grösste Lokführerdepot der RhB. Eine grosse Arbeitsvielfalt und Fahrdienste, welche das gesamte Streckennetz abdecken (inkl. Autozug durch den Vereinatunnel) zeichnen den Standort aus.

Schichten Depot Landquart

Chur

Die älteste Stadt der Schweiz und die Kantonshauptstadt von Graubünden liegt mitten in den Bergen und erfreut sich dank des Föhns eines sehr milden Klimas. Rund 40 Lokführer/innen bewältigen die vielfältigen Fahrdienste auf dem gesamten Streckennetz (ausser dem Autozug durch den Vereinatunnel). Chur ist zudem das einzige Depot im Norden, von welchem die Lokführer/innen teilweise sogar auf der Berninalinie unterwegs sind.

Schichten Depot Chur

Poschiavo

Die italienischsprachige Gemeinde Poschiavo punktet mit ihrem mediterranen Flair und der Grenznähe zu Italien. Die Lokführer/innen dieses Depots sind Spezialisten der Berninastrecke und fahren auf dem Streckennetz bis Chur oder Scuol. Manchmal unterstützen sie die Schneeräumung am Berninapass vom Süden her.

Schichten Depot Poschiavo

Scuol

Scuol ist eine der bekanntesten Feriendestinationen im Unterengadin, welche unter anderem als Thermalbadeort und für die Nähe zum Nationalpark bekannt ist. Das Lokführerdepot ist eines der kleineren und deckt ausser der Bernina- und Arosalinie trotzdem einen Grossteil des Streckennetzes sowie den Autozug durch den Vereinatunnel ab.

Schichten Depot Scuol-Tarasp

Pontresina

Pontresina ist ein sonniger Ort im Oberengadin, welcher umgeben von den höchsten Berggipfeln der Ostalpen am Nordfuss des Berninapasses liegt. Beim kleinsten Lokführerdepot der RhB wird der grösste Teil des Streckennetzes und die Berninalinie befahren. Ausserdem sind die Lokführer/innen für die Schneeräumung am Berninapass zuständig.

Schichten Depot Pontresina

Was wir Ihnen bieten

  • Einzigartige Strecken
    Ob im Bernina-Gebiet oder in der Rheinschlucht unterwegs, unsere Strecken sind einzigartig und unterschiedlich zugleich
  • Vielfältige Fahrzeuge
    Von alten Dampfloks, über Güterwagen bis hin zu Triebzüge der neusten Generation ist bei uns alles vorhanden
  • Faire und marktgerechte Vergütung
    In der Ausbildung als Lokführer/in werden Sie von Anfang an wie bereits ausgebildete Lokführer/innen entlohnt (kein Ausbildungslohn). Der Jahreslohn eines Mitarbeitenden im Lokpersonal beträgt zwischen minimal 66 206 und maximal 96 000 Franken. Dabei kommen noch Spesen und Zulagen gemäss Firmenarbeitsvertrag hinzu.
  • praxisbezogene Ausbildung
  • Attraktive Weiterbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Fahrvergünstigungen und gute Sozialleistungen


    Zusammen mit unseren Sozialpartnern haben wir als eine der grössten Arbeitgeberinnen im Kanton Graubünden fortschrittliche und gute Arbeitsbedingungen geschaffen: Firmenarbeitsvertrag (FAV)

Sie wollen Lokführer/in werden?

Haben Sie Lust auf eine neue Herausforderung und möchten sich als Lokführerin oder Lokführer bewerben? Die nächste Ausbildungsklasse startet im August 2023. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung. Bewerben Sie sich jetzt.

Sind Sie bereits Lokführer/in und möchten zur RhB wechseln? Laden Sie jetzt hier Ihre Bewerbungsunterlagen hoch.

Online-Informationsveranstaltung Lokführer/in

Möchten Sie unverbindlich an einer Informationsveranstaltung teilnehmen und alles rund um diese Ausbildung und den Beruf erfahren? Verschiedene Fachpersonen erzählen aus erster Hand. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Datum
Dienstag, 10. Januar 2023, 17.30 Uhr
Dienstag, 17. Januar 2023, 17.30 Uhr

Anmeldung
Vielen Dank für Ihr Interesse. Sie können sich gerne hier anmelden: Online-Informationsveranstaltung Lokführer/in - Rhätische Bahn RhB

Ort
digitale Konferenz > Sie werden dazu nach Ihrer Anmeldung per E-Mail informiert

Dauer
Eine Stunde mit anschliessender Fragerunde