Jazyky

Ve zvoleném jazyce nejsou k dispozici všechny obsahy. Chcete se podívat do světa Rhétské dráhy? Přejít na anglický.

Jazyky

Ve zvoleném jazyce nejsou k dispozici všechny obsahy. Chcete se podívat do světa Rhétské dráhy? Přejít na anglický.

Silvio Briccola kehrt als Finanzchef zur RhB zurück

03/10/2016

Silvio Briccola kehrt per anfangs September 2016 als Finanzchef und Mitglied der Geschäftsleitung der Rhätischen Bahn (RhB) an seine alte Wirkungsstätte zurück. Er ersetzt Martin Gredig, der auf eigenen Wunsch auf Ende August 2016 das Unternehmen verlässt.

Der 50-jährige Silvio Briccola war bereits von Oktober 2003 bis Februar 2012 als Leiter Finanzen und Stellvertretender Direktor bei der RhB tätig. Er tritt die Stelle als CFO und Mitglied der Geschäftsleitung der RhB am 1. September 2016 an. Silvio Briccola verfügt über ein Lizenziat der Wirtschaftswissenschaften der Universität St. Gallen (lic. oec. HSG). Nach dem Studium war er im Controlling bei der Firma Lindt & Sprüngli und in der Hero-Gruppe tätig, dort unter anderem als Direktor für Finanzen und Logistik bei Hero Italia. Anschliessend arbeitete er als Direktionsmitglied und Leiter für Finanzen, Controlling, Personal und Logistik bei der damals neu gegründeten Fachhochschule der italienischen Schweiz. Seit seinem Weggang von der RhB im März 2012 war Silvio Briccola CFO und Managing Director bei der weltweit in der Verpackungsindustrie tätigen Unternehmensgruppe Fuji Seal / Pago.

Silvio Briccola kennt den Kanton Graubünden sehr gut. Er wohnt in Domat/Ems und ist Vater von drei Kindern im Alter von 6, 12 und 14 Jahren. «Sehr gerne stelle ich mich der  interessanten Herausforderung, die künftige Entwicklung der RhB, einem für den Kanton Graubünden wichtigen Unternehmen, wieder aktiv mitgestalten zu dürfen», freut sich Silvio Briccola auf seine Rückkehr zur RhB.

Der Verwaltungsrat der RhB und Renato Fasciati, der designierte neue Direktor, freuen sich ebenfalls auf eine wirkungsvolle Zusammenarbeit mit dem neuen Finanzchef. Renato Fasciati ist überzeugt, dass die RhB von den Erfahrungen von Silvio Briccola nur profitieren wird: «Mit der Wahl von Silvio Briccola ist es gelungen, einen ausgewiesenen Kenner des Bahnumfelds und des Kantons Graubünden zu gewinnen.»