Siebte Bausaison am neuen Albulatunnel

Die Realisierung des 5 860 Meter langen Albulatunnels zwischen Preda und Spinas befindet sich in der siebten Bausaison. Kurz nach Aufnahme des vollen Baubetriebes 2020 führte die ausserordentliche Lage rund um das Coronavirus jedoch zur empfindlichen Beeinträchtigung des Baubetriebes bei den Tunnelbauern. Das Personal und die Arbeitsstellen wurden reduziert.

Unter Berücksichtigung der neuen Situation und der notwendigen Hygienemassnahmen konnte Übertag trotz «Krise» termingerecht mit dem Ersatz der maroden Wegunterführung in Spinas begonnen werden.

Im Tunnel erfolgt der Ausbau der Gewölbeverkleidung in zweischaliger Bauweise. Auf die eingebaute Tunnelsicherung aus Ankern, Gitterträgern und Spritzbeton wird eine vollflächige Drainage- und Abdichtungsschicht verlegt. Die Ortbeton-Innenschale wird so vor Schäden durch Wasserzutritte und Eisbildung geschützt und die Voraussetzung für ein dauerhaftes Tunnelbauwerk geschafft. Der Innenausbau erfolgt in Etappen von 10 Metern. Per Ende Mai 2020 sind 460 Meter Tunnelverkleidung erstellt.

Baubetrieb 2020
Nach der Winterpause 2019/20 wurde der Baubetrieb am 2. März 2020 wieder aufgenommen.

Tunnelbau
Die Ver- und Entsorgung für den Tunnelbau ist aktuell auf das Installationsgelände Preda fokussiert: Installation, Logistik, Betonproduktion, Kieswerk. Der Tunnelrohbau Phase «Verkleidung/Innenausbau» erfolgt in mehreren Schritten: Abdichtung, Sohlgewölbe, Innenverkleidung, Bankette.

Materialbewirtschaftung
Die Herstellung von Gesteinskörnungen für Beton und Gleisschotter erfolgt nach Bedarf in Preda. Der Abtransport der Rohstoffe erfolgt auf der Schiene und wird bis Sommer 2020 fortgesetzt. Danach verbleibt das Gestein zur Deckung des Eigenbedarfs in «Las Piazzettas». Geländemodellierung und Rekultivierung werden zeitnah unter Aufsicht der Umweltbaubegleitung umgesetzt.

Bahnhof Preda
Mit dem Umbau des Bahnhofareales wird im Juni 2020 gestartet. Der Baubetrieb erstreckt sich über zwei Jahre und dauert bis Ende 2021.

Bahnhof Spinas
Nach der Erneuerung des Aufnahmegebäudes Spinas im letzten Jahr wird im Jahr 2020 die Wegunterführung zum «Märliweg» neu gebaut.

Infoarena Albulatunnel
Allerlei Spannendes rund um den Bau, den Berg, die Region und die Rhätische Bahn: Die Infoarena Albulatunnel in Preda bietet einen erlebnisreichen Einblick in den Neubau des Albulatunnels. Kommen Sie vorbei und tauchen Sie ein in die spannende Welt des Tunnelbaus: Infoarena Albulatunnel