Linguas

En la lingua tschernida na stattan betg a disposiziun tut ils cuntegns. Vulessas Vus experimentar l'entir mund da la Viafier Retica? Midai sin il link tudestg

Linguas

En la lingua tschernida na stattan betg a disposiziun tut ils cuntegns. Vulessas Vus experimentar l'entir mund da la Viafier Retica? Midai sin il link tudestg

Moderne öV-Drehscheibe für die Surselva

10/06/2015

Die Rhätische Bahn (RhB) modernisiert bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 den Bahnhof Ilanz für insgesamt 30 Millionen Franken. Es entsteht ein zeitgemässer, behindertengerechter und kundenfreundlicher Bahnhof, welcher die Funktion einer öV-Drehscheibe vollumfänglich erfüllt. Die Umbauarbeiten beginnen voraussichtlich Ende 2016. Der Bahnhof Ilanz ist der wichtigste Umsteigepunkt des öffentlichen Verkehrs in der Surselva. Er wird täglich von rund 2000 Personen benutzt, die von Postautos auf die RhB umsteigen oder umgekehrt.

Neue Personenunterführung
Mit der umfassenden Erneuerung des Bahnhofs in Ilanz werden die Einsteigeverhältnisse markant verbessert. Das Projekt sieht einen Bahnhof mit Haus- und Mittelperron vor. Die Erschliessung des Mittelperrons erfolgt über eine neue Personenunterführung, die auch Personen mit eingeschränkter Mobilität den Zugang ermöglicht. Gleichzeitig verbindet die Personenunterführung das Zentrum von Ilanz mit der Rheinseite. Der Zugsverkehr wird künftig über vier Gleise abgewickelt. Ebenfalls erneuert und modernisiert werden die in die Jahre gekommenen Bahnanlagen. Das Bahnhofsgebäude und der Güterschuppen werden aufgefrischt, das Öl- und Dieseltanklager erneuert. Die gesamte Steuerung der Bahntechnik vor Ort wird in einem neuen Technikgebäude auf der Rheinseite untergebracht. Für die RhB-Mitarbeitenden des Bahndienstes werden zudem zeitgemässe Büro- und Umkleideräumlichkeiten erstellt.

Gemeinsame Nutzung des Bahnhofareals
Mit der Erneuerung des Bahnhofs werden auch gute Rahmenbedingungen für die weitere Nutzung des Bahnhofareals geschaffen. Zusammen mit der Gemeinde Ilanz und PostAuto Graubünden wird auch das Verkehrskonzept weiter optimiert, wobei insbesondere der Umsteigebeziehung von RhB auf Postauto und umgekehrt hohe Beachtung geschenkt wird. Für ein kundenfreundliches Park + Rail-Angebot werden auch künftig genügend Parkplätze vorhanden sein.