Linguas

En la lingua tschernida na stattan betg a disposiziun tut ils cuntegns. Vulessas Vus experimentar l'entir mund da la Viafier Retica? Midai sin il link tudestg

Linguas

En la lingua tschernida na stattan betg a disposiziun tut ils cuntegns. Vulessas Vus experimentar l'entir mund da la Viafier Retica? Midai sin il link tudestg

Capricorn-Triebzüge

Einzeln und zusammen unterwegs

Die Rhätische Bahn beschafft 56 neue Triebzüge von Stadler Rail. Die ersten Triebzüge werden nach erfolgreicher Betriebserprobung und Schulung im Verlauf des Jahres 2020 zwischen Landquart-Davos(-Filisur) eingesetzt. Sobald genügend Fahrzeuge zur Verfügung stehen, wird voraussichtlich im 2021 mit dem Flügelzugbetrieb Landquart-Klosters-Davos/St. Moritz begonnen.

Die Beschaffung der Capricorn-Triebzüge ist das grösste Rollmaterial-Beschaffungsprojekt in der Geschichte der Rhätischen Bahn. Die Bestellung umfasst 56 vierteilige Triebzüge. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 534 Millionen Schweizer Franken.

Die mit automatischen Kupplungen ausgerüsteten Triebzüge werden die RhB-Flotte wesentlich modernisieren und der Rhätischen Bahn einen markanten Produktivitätssprung ermöglichen.

Die 76,44 Meter langen Flügeltriebzüge bieten 35 Sitzplätze in der 1. Klasse, 137 Sitzplätze in der 2. Klasse und zwei Rollstuhlplätze. Die Züge bieten hohen Fahrgastkomfort und erfüllen die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes. Die Türbreite ist so gewählt, dass der Fahrgastwechsel rasch und bequem möglich ist. Der hohe Niederfluranteil trägt zum angenehmen Ein- und Ausstieg bei. Die Flügeltriebzüge bieten ausreichend Platz für Velo, Ski, Sportgeräte, Kinderwagen und Gepäck.

Das Prinzip des «Flügelns»
Das Aufteilen eines Zuges in mehrere Zugteile wird als «Flügeln» bezeichnet. Das Konzept der RhB sieht in einer ersten Phase vor, dass jeweils zwei Capricorn-Triebzüge zusammengeschlossen als ein Zug von Landquart nach Klosters Platz fahren. In Klosters Platz wird der Zug in die zwei Triebzüge aufgeteilt. Ein Triebzug fährt anschliessend von Klosters Platz nach St. Moritz. Der zweite Triebzug von Klosters Platz nach Davos. In der umgekehrten Richtung werden die zwei Triebzüge in Klosters Platz wieder automatisch zusammengeschlossen und verkehren als ein Zug nach Landquart.

Triebzugdaten

Technische BezeichnungABe 4/16 3111-3166
EinsatzgebietLandquart - Davos - Filisur
Landquart - Scuol/St. Moritz
Chur - Disentis/Mustér
Gesamtlänge über Kupplung76,43 m
Fahrzeugbreite2,67 m
Fahrzeughöhe3,78 m
Leergewicht119 t
Bruttogewicht146 t
Anzahl Sitzplätze
1. Klasse (davon Niederflur)
2. Klasse (davon Niederflur)
Klappsitze
Rollstuhlplätze

35 (12)
129 (14)
18
2
Anzahl Stehplätze179
WC Behindertengerecht
WC Standard
1
1
Einstiegsbreite1,2 m
Fussbodenhöhe
im Hochflurbereich
im Niederflurbereich

960 mm / 1053 mm
450 mm
Höchstgeschwindigkeit120 km/h
Maximale Leistung am Rad1600 kW
Dauerleistung am Rad1000 kW
Anfahrzugskraft (bis 41 km/h)142 kN
AchsanordnungBo'Bo+2'2+2'2'+2'2'

Besonderheiten Capricorn-Triebzug

Faszinierend
Den Gästen wird ein völlig neues Bahnerlebnis geboten. Über Frontkameras wird der Ausblick aus dem Führerstand in den Fahrgastraum übertragen. Übersetzfenster ermöglichen den ungehinderten Blick und das Fotografieren in die Weite und Tiefe der atemberaubenden Landschaft.
Sicher
Brandmelde- und Bekämpfungsanlagen sowie Videoüberwachung im gesamten Zug sorgen für das sichere Gefühl der Fahrgäste. Auch für die Sicherheit des Lokomotivpersonals ist durch den Kollisionsschutz nach den neusten Normen gesorgt.
Komfortabel
Der Capricorn ist modern klimatisiert, indem er den CO2-Gehalt der Luft automatisch erkennt. Ein heller und fahrgastfreundlicher Innenraum macht die Zugreise zum Genuss. Damit auch für Familien das Reisen besonders angenehm ist, verfügen beide WCs über Wickeltische.
Behindertengerecht
Der Capricorn-Triebzug ermöglicht Menschen mit Handicap einen hohen Reisekomfort. Drei Niederflureinstiege mit einer Breite von 1,2 Metern und Schiebetritten, zwei Rollstuhlplätze, ein rollstuhlgängiges WC und taktile Beschriftungen vereinfachen die Reise. Damit werden die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) erfüllt.
Multifunktional
Ob begeisterte Velofahrer, Familien mit Kinderwagen oder Reisende mit viel Gepäck – im Capricorn ist genügend Stauraum vorhanden. In den grossen Multifunktionsabteilen können bis zu zwölf Fahrräder im Sommer und mehrere Wintersportgeräte im Winter untergebracht werden.
Bündnerisch
Das Bündner Kantonswappen ziert die Stirn des Fahrzeugs – in der Dunkelheit sogar beleuchtet. Die RhB symbolisiert damit das Bekenntnis zum Kanton Graubünden. Das Innere des Zuges wurde gleich wie bei seinen Vorgängern den Allegra-Triebzügen und dem Alvra-Gliederzug gehalten: Die Materialien Holz und Stein werden modern interpretiert.
Modern
Jedes Abteil ist mit zwei Steckdosen ausgestattet und jeder Wagen besitzt ein modernes Fahrgastinformationssystem mit breiten Flachbildschirmen. Mit der modernen Führerstandeinrichtung punktet der Capricorn auch bei Lokführerinnen und Lokführern.