Linguas

En la lingua tschernida na stattan betg a disposiziun tut ils cuntegns. Vulessas Vus experimentar l'entir mund da la Viafier Retica? Midai sin il link tudestg

Erlebnisse

Die schönsten Badeseen in Graubünden

So blau, so sauber, so klar: In Graubünden gibt es mehr als 600 Seen. Dort kann man Sandburgen bauen, mit dem Felsengeist planschen oder eine Flossfahrt erleben – wir zeigen euch fünf Bade-Highlights.

Erika Suter, Redaktorin, 29. June 2021

1 Canovasee - die Perle des Domleschg

Etwas oberhalb des Dorfes Paspels in der Talschaft Domleschg liegt still eingebettet in der Landschaft der Canovasee. Vom Parkplatz beim Schulhaus in Paspels ist der See in wenigen Minuten zu Fuss erreichbar. Der Canovasee ist im Besitz der Familie von Planta, die den Badebetrieb verwaltet; das Baden im See ist somit kostenpflichtig. Aufgrund seiner geringen Tiefe erwärmt sich das Wasser schon mit der ersten Frühlingssonne und die Badesaison kann bereits früh starten. Am Kiosk gibt es Glaces, Getränke, Hotdogs und verschiedene Süssigkeiten, die mitgebrachten Cervelats können an der Feuerstelle am östlichen Seeufer grilliert werden. 

Canovasee © Fabian Riedi

2 Lai Barnagn - einer der wärmsten Badeseen der Alpen

Im Herzen von Savognin liegt der glasklare Lai Barnagn, einer der wärmsten Badeseen der Alpen. Mit seinem Wassertrampolin, den Wasserspielen mit Staumöglichkeiten, einem Spielfloss sowie Rutschbahn, Karussell, Schaukeln und dem Sandspielplatz ist er besonders bei Familien beliebt. Dank der zwei Beachvolleyballfelder, der Minigolfanlage, Pedalos sowie dem Floss kommen auch die Erwachsenen auf ihre Kosten. 

Lai Barnagn © Savognin Tourismus

3 Fontanivas - der Natursee in Disentis

Naturliebhaber und Ruhesuchende kommen beim Natursee Fontanivas in der Surselva auf ihre Kosten. Sonnig und windgeschützt gelegen und von einem wunderschönen Bergpanorama umgeben, laden die weitreichenden Wiesen zum Verweilen ein. Kinder vergnügen sich auf dem Wasserspielplatz oder überqueren den See mit dem Floss. Verpflegungsmöglichkeiten bietet der TCS-Campingplatz direkt neben dem See. 

Fontanivas © Disentis Sedrun Tourismus

4 Lagh da Saoseo - der Märchensee Graubündens

Diesen See muss man sich verdienen. Hoch oben, zwischen Lärchen- und Arvenwäldern versteckt, liegt der zauberhafte Lagh da Saoseo. Der Bergsee, um den sich zahlreiche Sagen ranken, liegt im Naturschutzgebiet Val di Campo im Puschlav und ist mit seinen eisigen Temperaturen nur etwas für Hartgesottene. 

Lagh da Saoseo © Valposchiavo Tourismus

5 Lej da Staz - für Romantiker

Der romantische Badesee liegt im Stazerwald bei St. Moritz und lädt an heissen Sommertagen zum Baden ein. Der Lej da Staz ist mit dem Bike in etwa 20 Minuten oder zu Fuss in zirka 50 Minuten ab Celerina, Pontresina oder St. Moritz erreichbar. Da der Badesee nicht beaufsichtigt ist, erfolgt das Baden auf eigene Gefahr. Es werden ein Steg, Umkleidekabinen, Toiletten, ein Restaurant, Spielplatz, Feuerstellen und Liegebänke geboten. Somit steht einem Tag am See nichts im Weg.

Stazersee