Język

W wybranym przez Państwa języku nie są dostępne wszystkie treści. Czy chcieliby Państwo poznać cały świat Kolei Retyckiej? Zmień na angielski.

Język

W wybranym przez Państwa języku nie są dostępne wszystkie treści. Czy chcieliby Państwo poznać cały świat Kolei Retyckiej? Zmień na angielski.

Kurzurlaub 100% Valposchiavo

Eine Auszeit nehmen im Bündner Südtal Valposchiavo – das geht auch während Corona. Die Rhätische Bahn (RhB) hat in Zusammenarbeit mit lokalen Hotels einen exklusiven Kurzurlaub 100% Valposchiavo kreiert. Das Angebot berücksichtigt das öV-Schutzkonzept und geht dabei sogar noch weiter: Für die Reise in den Kurzurlaub wird der Bernina Express-Wagen maximal zur Hälfte gebucht, so dass genügend Platz und grosszügige Abstände herrschen zwischen den Reisenden. Bei den Hotels werden die Corona-Regeln und -Empfehlungen des Bundes sowie der Schweizer Gastro- und Hotelleriebranche umgesetzt.

Die Fahrt in den Kurzurlaub in einem exklusiven 1. Klasse-Wagen des Bernina Express führt von Chur nach Poschiavo oder Le Prese und am nächsten Tag wieder zurück. Das Exklusivangebot beinhaltet die Fahrt in der 1. Klasse zum Preis der 2. Klasse sowie eine Übernachtung in einem der Partnerhotels inklusive Frühstück. Es kann für maximal fünf Personen und ausschliesslich über den RhB-Railservice mittels Buchungsformular auf der Homepage gebucht werden: www.rhb.ch/kurzurlaub. Das Angebot gilt bis zum 15. März 2021.

95% Bio – 100% Valposchiavo

Dank der Innovationskraft und dem Pioniergeist der Puschlaver Bauern werden heute 95% der Landwirtschaftsfläche von Bio-Suisse-zertifizierten Betrieben bebaut und gepflegt. Damit steht die Valposchiavo nicht nur schweiz-, sondern weltweit alleine da. Die besonderen geografischen Voraussetzungen und der Ideenreichtum der Landwirte ermöglichen den Anbau und die Produktion einer breiten Palette erstklassiger Agrarprodukte: Von der Alpwirtschaft in den Höhenlagen, über die Arznei-, Tee- und Gewürzkräuterproduktion auf dem Talboden bis zu den Beeren-, Obst- und Gemüseplantagen am Talausgang auf 400 m ü. M.