Neunte Bausaison am neuen Albulatunnel

Die Realisierung des 5'680 Meter langen Albulatunnels zwischen Preda und Spinas befindet sich in der neunten Bausaison. Der Tunnelrohbau ist aktuell zu rund 90% fertiggestellt. Der Baubetrieb im Tunnel erfolgt aktuell im Zweischichtbetrieb an fünf Tagen pro Woche. Übertag laufen die Vorbereitungen für den Rückbau der Materialbewirtschaftungsanlagen und der Installationen Preda. Und in Spinas werden umfangreiche Bauarbeiten im gesamten Bauareal realisiert. Dabei werden im Bereich der Bahnanlagen aus Gründen der Sicherheit auch gelegentliche Nachteinsätze notwendig.

Baubetrieb 2022 Nach der Winterpause 2021/22 wurde der Baubetrieb am 1. März 2022 wieder aufgenommen. Der Baubetrieb erfolgt bis Mitte Dezember 2022.
Tunnelbau Der Tunnelbau erfolgt weitgehend ab Installationsgelände Preda mit bahnseitiger Ver-und Entsorgung via Baubahnhof. Ende 2022 wird der Tunnelrohbau abgeschlossen. Danach erfolgt der Einbau der Bahntechnik.
Materialbewirtschaftung Ab Juni 2022 erfolgt der Rückbau der Förderbandanlagen und der Kiesaufbereitung in Preda. Die für den Baubetrieb 2023 hergestellten Kieskörnungen werden auf «Las Piazzettas» bei Preda zwischengelagert. Geländemodellierung und Rekultivierung werden zeitnah umgesetzt.
Bahnhöfe Preda/Spinas Beim Bahnhof Preda erfolgen 2022 keine Bauarbeiten. Dafür erfolgt in Spinas, insbesondere bis zum Start der Sommersaion von Mitte Juni 2022, ein sehr intensiver Baubetrieb; Rekultivierung Beverinaue, Bahnhofumbau, Verlängerung Durchlasss Bahndamm, Sanierung Maschinenhaus. Zur Nutzung von Synergien realisiert die Gemeinde Bever gleichzeitig die Projekte «Längsvernetzung Beverin» und  «Siedlungsentwässerung». Aufgrund des grossen Bauvolumens werden in dieser Periode auch vermehrt Transporte im Dorfbereich Bever spürbar sein.