Assistenza linguistica

Non tutti i contenuti sono disponibili nella lingua selezionata, desiderate scoprire l’intero universo della Ferrovia retica? Per Inglese cambiare.

Assistenza linguistica

Non tutti i contenuti sono disponibili nella lingua selezionata, desiderate scoprire l’intero universo della Ferrovia retica? Per Inglese cambiare.

38 Prozent der Tunnelstrecke sind durchbrochen

07/10/2017

Die Vortriebsarbeiten in Preda und Spinas werden stetig fortgeführt. Im Fokus der aktuellen Bauphase steht nun der Anschluss des Vortriebs Preda an die Kaverne. Vor dem Portal in Spinas wird die ausgediente Beverinbrücke ersetzt.

2 200 Meter des neuen Albulatunnels wurden bisher durchbrochen. Bei einer Gesamtlänge von 5 860 Metern entspricht dies rund 38 Prozent der Strecke. Der Vortrieb in Preda hat dabei die 1 100-Meter-Marke erreicht und den Mineuren stehen nun noch 90 Meter bis zum Durchbruch in die Kaverne bevor. Der Anschluss des Tunnelvortriebs in Preda an die Kaverne wird im September 2017 erwartet. Auf Seite Spinas haben sich die Mineure bisher 980 Meter weit durch den harten Albulagranit durchgearbeitet.

Stand Tunnelvortrieb Ende Juni 2017

Neue Brücke in Spinas
Zeitgleich mit den Sprengarbeiten im Inneren des Berges, wird vor dem Portal in Spinas die alte Beverinbrücke durch eine neue, 18 Meter lange Stahl-Beton-Verbundbrücke ersetzt. Um den regulären Bahnverkehr nicht zu behindern, wird die neue Brücke vorfabriziert und abschnittsweise in den Nachtbetriebspausen eingeschoben. Der gesamte Bauvorgang ist damit recht aufwendig und erfolgt etappenweise. Die neue Brücke entspricht den Anforderungen an die UNESCO Welterbestrecke.