Bahnhof Poschiavo

Umbau von 2016 bis 2018

Am 1. Juli 2016 erfolgte der Spatenstich zur Erneuerung des Bahnhofs Poschiavo. Bis Ende 2018 werden neue, behindertengerechte Kunden- und Bahnanlagen sowie ein neuer Bahndienststützpunkt erstellt. Das Projekt beinhaltet auch den Doppelspurausbau Poschiavo – Val Varuna sowie den Bau einer Abstellgleisanlage mit Kreuzungsstelle. Die Rhätische Bahn investiert dafür 35,6 Millionen Franken.

Der Bahnhof Poschiavo ist ein wichtiger Bahnhof auf dem Netz der Rhätischen Bahn, insbesondere für den Bernina Express. Mit dem grossen und zukunftsgerichteten Projekt setzt die Rhätische Bahn auf die Berninalinie und damit auch auf Poschiavo.

Kundenfreundlich und zukunftsorientiert
Für die Sicherheit und den Komfort der Fahrgäste erhält der Bahnhof Poschiavo ein breites Hochperron, welches den Ein- und Ausstieg erleichtert und die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes erfüllt. Ebenfalls erneuert werden die bahntechnischen Anlagen wie Gleise und Fahrleitung sowie die Sicherungsanlage. Der Doppelspurausbau Poschiavo – Val Varuna nördlich und die neue Kreuzungsstelle in «Pradei» südlich des Bahnhofs ermöglichen eine weitere Optimierung des Fahrplans auf der Berninalinie. Zudem kann mit der projektierten Abstellgleisanlage in «Pradei» die Güterwagenformation zukunftsorientiert und wirtschaftlich abgewickelt werden. Mit dem neuen Bahndienststützpunkt steht dem Bahnbezirk Bernina künftig eine effiziente Anlage zur Verfügung. Seitens Gemeinde wird ein Gesamtverkehrskonzept erarbeitet, welches die Verkehrssituation um den Bahnhof optimieren soll.

Die Arbeiten zur Erneuerung des Bahnhofs Poschiavo werden unter Betrieb durchgeführt, weshalb sie in vier Bauetappen unterteilt sind:

  1. Bauetappe (Juli 2016 – Januar 2017)
    Bau Abstellgleisanlage in «Pradei» und Trassebau Doppelspur Poschiavo – Val Varuna
  2. Bauetappe (November 2016 – November 2017)
    Bahntechnische Anlagen auf der Doppelspur Poschiavo – Val Varuna
  3. Bauetappe (November 2016 – November 2017)
    Dienstgebäude und Bahndienststützpunkt im Bahnhof Poschiavo
  4. Bauetappe (März 2018 – November 2018)
    Ausbau Bahnhof (Perronanlage, Gleisfeld, Perrondach und Parkplatzkonzept)