6-monatige Totalsperrung Unterengadin 2019

08.10.2018

Auf der Unterengadiner Linie der Rhätischen Bahn wird vom 11. März bis 7. September 2019 der Streckenabschnitt zwischen Lavin und Scuol-Tarasp für den Bahnverkehr gesperrt. Die Totalsperre wird von der Rhätischen Bahn genutzt, um zahlreiche Projekte effizient umzusetzen und Baukosten zu sparen. Während der sechsmonatigen Streckensperrung verkehren Bahnersatzbusse im Unterengadin.

Die Reisenden vom und ins Unterengadin werden über den Bahnhof Susch gelenkt. Zwischen Susch und Scuol-Tarasp verkehren direkte Busse von PostAuto Graubünden. Lavin, Guarda RhB und Ardez werden mit Bussen ab den Bahnhöfen Susch und Scuol-Tarasp erschlossen. Ftan Baraigla wird während der Totalsperrung nicht bedient. Die Engadiner Züge verkehren alle bis/ab Samedan. Zwischen Samedan und Pontresina wird ein Zug-Shuttlebetrieb eingerichtet. Die bestehenden Direktverbindungen zwischen Landquart und St.Moritz sind nicht betroffen. Die genauen Abfahrtszeiten der Bahnersatzbusse werden in allen Fahrplänen ab Fahrplanwechsel im Dezember 2018 kommuniziert.

Weitere Informationen finden Sie unter rhb.ch/unterengadin.

Baugrube und Schutztunnel, offene Strecke Magnacun (Blick in Richtung Giarsuntunnel/Guarda)