Information Coronavirus

Einschränkungen im Bahnverkehr

Die Schweizer Transportunternehmen reduzieren auf Anordnung der Systemführer SBB und PostAuto und in Abstimmung mit dem Bundesamt für Verkehr das Angebot. Die Fahrplananpassung erfolgt ab Donnerstag, 19. März 2020, schrittweise und gilt bis auf Weiteres. Es wird zu Ausfällen, Verspätungen und Anschlussbrüchen kommen.

Die Transportunternehmen bitten die Reisenden, vor jeder Fahrt den Online-Fahrplan zu konsultieren.

Der touristische Verkehr, Extrafahrten und historische Fahrten wurden eingestellt.  Der Bernina Express und der Glacier Express verkehren nicht. Gruppenreisen werden abgesagt. Speisewagen und Cateringservices auf den Zügen sind untersagt. Diese Massnahmen gelten voraussichtlich bis zum 26. April 2020.

Die geplanten Charter- und Erlebnisfahrten der Rhätischen Bahn bis 30. Juni 2020 finden nicht statt.

Autoverlad Vereina
Der aktuelle Fahrplan des Autoverlads Vereina ist unter www.rhb.ch/vereina ersichtlich.

Güterverkehr
Der Gütertransport erfolgt ohne Einschränkungen. Transportunternehmen können sich bei Fragen rund um den Gütertransport gerne direkt an die Leitung der Bündner Güterbahn wenden.

Reduziertes öV-Angebot in Graubünden
Auf den Hauptlinien des öffentlichen Verkehrs in Graubünden wird mindestens eine Verbindung pro Stunde angeboten. In den Agglomerationen bestehen dichtere Taktintervalle. Die ersten und letzten Verbindungen des Tages sind garantiert. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite des Kantons.