Sternguckerfahrt

Eine faszinierende Bahnreise zu den Sternen

Kaufen VISA, Mastercard, Diners, JCB, Postfinance

Wenn die Sonne langsam untergeht und keine Lichter weit und breit den Blick in den Himmel beeinträchtigen, beginnt einer der romantischsten Ausflüge der Schweiz: die Sternguckerfahrt. An zwei Terminen im September und Oktober können Sie bei der nächtlichen Bahnfahrt von St. Moritz nach Alp Grüm eindrucksvolle Ein- und Aussichten auf den Puschlaver Sternenhimmel erleben.

Seinen stilvollen Anfang nimmt der Ausflug in St. Moritz. Die mondäne Alpenmetropole glänzt mit Stil und internationalem Flair. Sie eignet sich daher perfekt für einen romantischen Bummel vor der Abfahrt. Auf der Strecke nach Alp Grüm passiert der Zug unter anderem den Berninapass. Dort liegt auf 2 253 Metern über dem Meeresspiegel die höchstgelegene Bahnstation der Rhätischen Bahn, der Ospizio Bernina. Der gesamte sternennahe Abschnitt ist Teil der UNESCO Welterbestrecke Bernina, die mit grandioser Bautechnik und waghalsiger Linienführung begeistert. Während der erlebnisreichen Fahrt geniessen Sie spektakuläre Aussichten – und einen erfrischenden Apéro.

In Alp Grüm angekommen, erwartet die Reisenden der Kulinarik-Himmel: das Gletscherfondue im Ristorante Albergo Alp Grüm. Auf 2 091 Metern Höhe gelegen, ist das Restaurant nur mit der Bahn oder zu Fuss zu erreichen. Während des Essens bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Bergkulisse und die Alpengletscher im Licht der untergehenden Sonne. Jetzt ist es an der Zeit, die Fernrohre zum Nachthimmel auszurichten und den spannenden Erzählungen des Astronomen Men J. Schmidt über das All zu lauschen – seine Geschichten ermöglichen völlig neue Blicke auf den Sternenhimmel. 

Auf der romantischen Rückfahrt nach St. Moritz entrückt im abgedunkelten Zug endgültig der Alltag. Und der Graubündner Nachthimmel spannt sich als perfekte Kulisse über die Sterngucker – unvergesslich.

Kaufen VISA, Mastercard, Diners, JCB, Postfinance

Kaufen VISA, Mastercard, Diners, JCB, Postfinance

UNESCO Welterbestrecke Albula/Bernina

Die Strecke über Albula und Bernina ist bezüglich Bautechnik und Linienführung eine Meisterleistung. Landschaft und Eisenbahn verschmelzen: in weiten Radien und über raffinierte Kunstbauten durch schroffe Täler. Zeugen aus der Zeit der Bahnpioniere sind der Landwasserviadukt, die Kehrtunnel zwischen Bergün und Preda oder der Kreisviadukt Brusio.

Visual

St. Moritz

Eleganz, Stil und Klasse: St. Moritz ist nicht nur einfach ein Ferienort. St. Moritz war 1864 Geburtsort der alpinen Winterferien. Ausgezeichnete Restaurants und international renommierte Hotels empfangen heute Gäste aus aller Welt.

Visual

Ospizio Bernina

Das Dach der Rhätischen Bahn liegt auf 2 253 Meter über Meer. Die Wasserscheide zwischen dem Lago Bianco und dem Lej Nair bildet zugleich die Sprachgrenze zwischen dem romanischen Engadin und dem italienischen Valposchiavo. Das Bistro Albergo am Bahnhof wurde 2013 renoviert und serviert feine Zvieri.

Visual

Kaufen VISA, Mastercard, Diners, JCB, Postfinance

Kaufen VISA, Mastercard, Diners, JCB, Postfinance

Daten

Samstag, 13. Oktober 2018

Samstag, 27. Oktober 2018

Preise

Pauschalpreise
Erwachsene159.00
Halbtax und Kinder von 6-16 Jahre145.00
GA139.00

Alle Preise in CHF pro Person inkl. Aperitif, Abendessen (ohne Getränke) und Begleitung durch Men J. Schmidt

Leistungen

•    Fahrt von St. Moritz nach Alp Grüm in 2. Klasse
•    Apéro im Zug
•    Nachtessen in Alp Grüm: Grüner Salat, Gletscherfondue und Sorbet (Alternativ Menu vegetarische Pizzoccheri)
•    Begleitung durch Men J. Schmidt, Astronomie- und Raumfahrtspezialist
•    Zugfahrt zurück in romantischer Dunkelheit nach St. Moritz

Fahrplan

BahnhofZug
St. Moritz ab17.48 Uhr
Pontresina ab18.08 Uhr
Alp Grüm an18.47 Uhr
Alp Grüm ab22.25 Uhr
Pontresina an22.59 Uhr
St. Moritz an23.10 Uhr

Kaufen VISA, Mastercard, Diners, JCB, Postfinance

Verkauf

Buchungen für die Sternguckerfahrten sind beim Railservice unter railservice(at)rhb.ch oder +41 81 288 65 65 möglich. Eine Reservierung ist erforderlich, da das Platzangebot beschränkt ist.

Preis- und Fahrplanänderungen bleiben vorbehalten. Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen der Rhätischen Bahn. Die Fahrten werden nur bei genügend Teilnehmern durchgeführt.