Stadt und See

Zwei spielerische Etappen

Chur ist Hauptort und wichtigste Stadt des Kantons Graubünden, ein belebtes Reiseziel mit einer langen Geschichte. Restaurants, Museen und Cafés beleben die autofreie Altstadt, die sich durch enge Gässchen und historische Bauten auszeichnet. Auf den vielen Plätzen können die Kinder frei spielen, während man die schöne Stadt besichtigt.

Verlangen Sie bei der Ankunft am Bahnhof den Kinderstadtplan, der Chur auch den Kleinsten näher bringen wird. Der Stadtplan ist einfach gezeichnet und sofort verständlich. Es sind keine grossen Erklärungen nötig.

Mit dem Stadtplan in der Hand beginnt das Kind die Besichtigung der Stadt, die natürlich nur beim wichtigsten Spielplatz beginnen kann. Er befindet sich an der Masanserstrasse und ist zweigeteilt, mit verschieden langen Rutschbahnen, einer Tyrolienne, Wasserspielen usw. Von hier wird man die Kinder nur schwer wieder wegbringen. Nicht weit vom Spielplatz entfernt befindet sich das Naturmuseum, wo Gross und Klein Zugang zu Flora und Fauna sowie Geologie des Kantons Graubünden finden. 

Zurück in der Altstadt bietet sich an allen Ecken und Enden eine Spielgelegenheit: im zentral gelegenen Fontanapark mit seinem Labyrinth von Wegen und Wiesen, wo man sich für ein Picknick hinlegen kann, oder auf dem kleinen Spielplatz, der sich wenige Schritte vom Rätischen Museum entfernt versteckt (Spielplatz Süsswinkel) – ein geschlossener, farbenfroher Ort, der sich auch für sehr kleine Kinder eignet. Schliesslich kommt man nicht darum herum, auf der Seilpyramide in der Nikolaigasse zu klettern. Sie bietet eine weitere Spielgelegenheit gleich um die Ecke, während man diese interessante Ortschaft besichtigt.

Und nach der Stadt kommt wieder die Lust auf Natur: Chur ist von Bergen und Orten umgeben, wo man leicht in die grüne Natur eintauchen und atemberaubende Aussichten geniessen kann. Besteigen Sie beim Hauptbahnhof wieder das rote Züglein und weiter geht's nach Arosa. Nach einer Stunde Fahrt erreicht man eine weitere Ortschaft, die man bei einem Besuch dieses Landesteils mit kleinen Begleitern nicht verpassen darf.

Nach der Ankunft im Bahnhof Arosa bietet sich ein Spaziergang dem Seeufer entlang mit zahlreichen Spielmöglichkeiten oder ein Besuch des wunderschönen Spielplatzes auf der rechten Seeseite an (hinter dem Hotel Carmenna). Hier gibt es gleich am See Spieltürme, Holzschiffchen, Spiele mit Sand und Wasser, kleine Hütten und eine herrliche Aussicht in die Berge.

Lieben Ihre Kinder Tiere? Dann dürfen Sie in Arosa den Eichhörnliweg nicht verpassen, der gleich hinter dem Bahnhof beginnt. Nach einem kurzen steilen Anstieg, der auch mit dem Stroller oder Kinderwagen zu bewältigen ist, taucht man ein in die Welt der Eichhörnchen, die von überall her auftauchen, in ihre Nester klettern und sich über die kleinen Besucher zu freuen scheinen. Der Weg ist gratis und in aller Ruhe zurückzulegen. Überall hat es Bänke, um sich auszuruhen und den See am Horizont und die wunderschönen Berge rundherum zu bewundern.

Reiseplaner

Reiseinformationen

Einfache Fahrt Hin- und Rückfahrt

VISA, Mastercard, Diners, JCB, Postfinance
Fehler

Reisende

Reservierung

Details Reisende

Buchung abschliessen

Bitte warten... Abbrechen