Region

Wohnen auf Ospizio Bernina

Die Rhätische Bahn bewirtschaftet rund 1 500 Wohnungen auf dem gesamten Streckennetz. Auch den höchstgelegenen Bahnhof auf 2 256 m ü. M.: Ospizio Bernina. Wir erzählen euch, wie es sich dort wohnt.

Gianna Kalberer, Sachbearbeiterin Immobilien, 02. Juni 2020

Neben dem Bahnhofsgebäude und dem Wärterhaus mit zwei 3-Zimmer-Wohnungen führt Primo Semadeni einen seiner drei Gastronomiebetriebe auf Ospizio Bernina. Doch wie lebt es sich auf dem höchstgelegenen Bahnhof der Rhätischen Bahn? 

Da ich selbst noch nie auf Ospizio Bernina war, nutzte ich diese Gelegenheit und reiste mit der RhB in das Gebiet der Gemeinde Poschiavo. Zu Füssen der Lago Bianco und der Cambrena-Gletscher vor Augen – ich war fasziniert von der herrlichen schneebedeckten Landschaft! 

Dank Primo Semadeni erfuhr ich einiges über Ospizio Bernina und durfte mir ein eigenes Bild von der Liegenschaft machen. Im Bahnhofsgebäude ist eine Wohnung für den Streckenwärter Lagalb - Cavaglia der RhB, welcher ebenfalls als Hauswart auf Ospizio Bernina angestellt ist, vorhanden. Auch das Bahnhofbuffet mit den vier Hotelzimmern, welche nach Bündner Ortschaften benannt sind, ist dort untergebracht. Die Hotelzimmer sind in einem schönen Zustand und versprechen eine Top-Aussicht. Im Gegensatz zur Sommersaison mit den vielen Wanderfreunden ist während der Wintersaison auf Ospizio Bernina deutlich weniger Betrieb. 

Damit das Bahnhofsgebäude jederzeit in gutem Zustand ist, erfüllt ein RhB-Mitarbeiter seine Pflichten als Hauswart. Unter seinen Aufgabenbereich fallen Arbeiten wie die Überwachung der allgemeinen Beleuchtung, die Gewährleistung der Ordnung und Sauberkeit im Treppenhaus und den allgemeinen Räumen und das Durchführen von Unterhalts- und Reparaturarbeiten einfacher Art. Bei einem Problem oder Fragen wird die Immobilienbewirtschaftung, mit Sitz im Verwaltungsgebäude in Chur, entsprechend informiert, um anschliessend die Servicekräfte aufzubieten. 

Die Wasserversorgung auf Ospizio Bernina ist das ganze Jahr durch gewährleistet, da eine Quellfassung vorhanden ist. Im Gegensatz zur Alp Grüm, wo zurzeit, je nach Auslastung des Gastronomiebetriebes, zweimal wöchentlich ca. 29 000 Liter Wasser per Zug geliefert werden müssen. 

Wer noch nie mit der Rhätischen Bahn nach Ospizio Bernina und Alp Grüm gereist ist, sollte es sich auf die To-do-Liste setzen - die Reise lohnt sich für Naturliebhaber und Gastronomiefreunde in jeglicher Hinsicht!

Weitere Informationen zu Ospizio Bernina gibt es hier

Die Berninalinie zwischen St. Moritz, Valposchiavo und Tirano verbindet den Norden und den Süden Europas. Sie führt vorbei an Bergen, Seen und Gletschern hinunter zu den Palmen im Veltlin. Die berühmte Panoramastrecke gehört zum UNESCO Welterbe RhB – ein Markenzeichen.

1 Kommentare

Lukas Okle 11.06.2020

Antworten

Was ist Ihre Meinung?

Fehler