Erlebnisse

Weit weg und doch live dabei

Der RhB-Livestream begeistert Bahnfans aus der ganzen Welt.

Andreas Roth, Spezialist Kundendialog, 14. Dezember 2021

Wie läuft der Betrieb am Bahnhof Samedan? Und liegt allenfalls schon Schnee in St. Moritz? Und was macht das Wetter in Davos? Nirgends lässt sich ein besserer Gesamtüberblick von Graubünden erlangen als mit dem RhB-Livestream.  

Seit April 2019 übertragen Kameras von 20 Standorten die Bilder für den RhB-Livestream. Je nach Ort variiert die Anzeigedauer zwischen 60 und 150 Sekunden. Dadurch ergibt sich ein Rundlauf von einer Stunde, bis die identischen Bahnhöfe wieder zu sehen sind. Der Einblick in das Bahngeschehen erfreut sich grosser Beliebtheit: Bahnfans und Graubünden-Liebhaber/-innen aus aller Welt nützen das kostenlose Angebot, um sich aus erster Hand über die Verhältnisse im Kanton zu informieren. 

Ab Weihnachten 2021 wird der Livestream noch attraktiver: Wurden die Einblendungen früher anhand des statischen Fahrplans gesteuert, bestimmen dies dann die IST-Zugfahrtsdaten. Damit wird der laufende Zugsverkehr noch präziser in die Welt ausgestrahlt.

Unser Livestream wird von RhB-Fans aus der ganzen Welt geschaut. David Kavanagh aus Irland und Klaus Klaiber aus Deutschland haben uns verraten, was sie am Livestream fasziniert:

David Kavanagh, Irland

«Seit der Livestream 2019 gestartet ist, besuche ich ihn mehrmals am Tag. Die Bilder halten mich mit einem Teil der Schweiz verbunden, den ich seit über zwanzig Jahren besuche.
Dank dem Livestream bin ich in Echtzeit am Betrieb der Bahn beteiligt. Es macht mir besonders viel Spass, die verschiedenen Gütertransporte der RhB zu beobachten. Die herrliche Landschaft Graubündens ist zudem immer wieder ein Genuss. Das Besondere am Livestream ist, dass er das aktuelle Wetter und die Lichtverhältnisse zeigt, was die Wirkung der Videobilder noch verstärkt. Die vielen Orte, die auf dem Livestream zu sehen sind, erinnern mich sofort an meine Ferien auf den RhB-Strecken.
Wir haben so viele schöne Erinnerungen an unsere Reisen mit der RhB. Das herausragendste Erlebnis ist für mich die Führerstandsfahrt mit der Lokomotive 648 von Chur nach St. Moritz. Ich kann das Erlebnis, im Führerstand einer Lokomotive in einem Servicezug mitzufahren, nur wärmstens empfehlen.»

David Kavanagh

Klaus Klaiber, Deutschland

«Den Livestream der RhB besuche ich nach Möglichkeit mehrmals pro Tag. Als Pensionär habe ich die zeitliche Möglichkeit dazu.
Es ist für mich faszinierend, den aktuell zeitlichen Bahnbetrieb mitverfolgen zu können. Ich habe mir extra die Fahrpläne einzelner Stationen ausgedruckt, um die Fahrziele einzelner im Livestream erscheinenden Züge zu verfolgen und deren Pünktlichkeiten hinsichtlich der Abfahrtszeiten vergleichen zu können.
Mein Lieblingsort ist Bergün. Ich kam 1956 erstmals nach Bergün, habe dort meinen Schweizer Freund kennen gelernt und mit der Rhätischen Bahn in vielen Jahrzehnten den Kanton Graubünden in all seinen Facetten erkundet. In bester Erinnerung habe ich den stets herausragenden Service der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rhätischen Bahn.»

Klaus Klaiber

Warum können die Kameras nicht selbst angewählt werden?

Viele Livestream-Nutzer/innen wünschen sich verständlicherweise, dass die Kameras selbst angewählt werden könnten. Das heisst, man könnte die Bahnhöfe individuell anklicken und selbst bestimmen, wie lange man bei diesem Bahnhof verweilt. Aus Gründen des Daten- und Persönlichkeitsschutzes ist dies jedoch nicht erlaubt. Teilweise sind auf den Kamerabildern unsere Fahrgäste oder auch Mitarbeitende zu sehen, welche einen Bahnhof passieren oder bei der Arbeit sind. Es ist nicht erlaubt, diese Personen ohne ihr Wissen für längere Zeit zu filmen. Deshalb werden die Bilder in regelmässigen Zeitintervallen gewechselt. 

5 Kommentare

michael glas 16.12.2021

Hallo, warum sind die Kameras denn überhaupt teilweise aus? Zwischen Davos und Filisur bzw Klosters manchmal an, manchmal aus?

Antworten
Reply Admin Profile (RhB) 21.12.2021

Hallo Michael, wir nehmen an, dass du die Kameras in den Zügen meinst, die einen Blick aus dem Führerstand zeigen. Diese werden als "Schlaufe" abgespielt und werden deshalb nur sporadisch angezeigt.

Werner Hofmänner 15.12.2021

Eine frage zu den Kameras im Zug. Warum sind diese so selten eingeschalten. Vor allem auf der Albula Strecke. Zum voraus vielen Dank .

Antworten
Reply Admin Profile Rhätische Bahn Ag (RhB) 15.12.2021

Lieber Werner, danke für deine Frage. Die Kameras sind in den "Alvras" auf der Strecke St. Moritz - Chur aktiv. Nicht aber von Chur Richtung St. Moritz. Vielleicht hast du deshalb die Kameras bisher nicht so oft gesehen.

Béla Fenyvesi 15.12.2021

2018. májusában utaztam legutób az RhB-val, fantasztikus volt! Az élő közvetítés felidézi a csodás emléket.

Antworten

Was ist Ihre Meinung?

Fehler