Erlebnisse

Ein wirklich magischer Abend

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich mich an einem Abend im November zusammen mit einigen Arbeitskolleginnen auf den Magie Genussexpress gewagt. Welche Rätsel wir gelöst haben und was uns sonst noch zum Staunen gebracht hat, erfahrt ihr in diesem Blog.

Bianca Kohler, Fachspezialistin Online und Mobile, 13. Oktober 2020

Let's start the magic

Pünktlich um 17.00 Uhr treffen wir auf Gleis 11 ein, wo bereits die Crew von Railgastro mit einem Apéro und dem Zauberer Tino Plaz auf uns wartet. Bereits auf dem Perron verblüfft er uns mit ein paar Tricks und gibt uns einen Vorgeschmack auf den weiteren Verlauf des Abends. Mit grosser Vorfreude steigen wir anschliessend in den nostalgischen Speisewagen Gourmino, wo wir von einem feinen Duft aus der Küche und einem liebevoll gedeckten Tisch begrüsst werden. 

Magische Aussichten

Sobald alle Gäste Platz genommen haben und mit ersten Getränken versorgt sind, geht die Fahrt auch schon los. Langweilig wird es nicht, denn kurz nach Domat/Ems wird die Vorspeise serviert. Auf allen Tischen sind ausserdem Knobelspiele platziert, welche wir natürlich noch während dem Essen zu lösen versuchen. Aber auch ausserhalb des Zuges bietet sich nun ein magisches Schauspiel: Der Mond beleuchtet nämlich mittlerweile die Hänge der Rheinschlucht und lässt das Wasser im Rhein glitzern. Im Innern des Zuges geht es Schlag auf Schlag weiter und der leckere Hauptgang wird serviert. Während wir am Essen sind, wandert Tino Plaz von Tisch zu Tisch, lässt unterwegs Gegenstände verschwinden und sie an anderen Orten wieder auftauchen. Eins ist sicher: Langweilig wird uns heute Abend bestimmt nicht!

Etwas Zauberei zum Zwischengang

Und dann ist es auch schon soweit: Etwas mehr als eine Stunde nach Abfahrt in Chur treffen wir schon in Disentis/Mustér ein. Wir ziehen unsere warmen Mäntel an und steigen raus auf den Perron. Die frische Abendluft in Disentis/Mustér ist genau das Richtige, um die zwei Gänge etwas zu verdauen. Zum Zwischengang serviert uns Tino Plaz noch ein paar seiner spektakulären Zaubertricks und lässt unter anderem einen Mitarbeiter von Railgastro schweben und ein Taschentuch Feuer fangen. 

Zurück nach Chur mit einer süssen Überraschung

Genau als es etwas kühler wurde auf dem Perron wurden wir zurück ins Warme geholt und es geht zurück Richtung Chur. Auf der Fahrt werden wir ein letztes Mal mit einem mystischen Dessert kulinarisch verwöhnt, bevor wir vollkommen verzaubert und zufrieden zurück in Chur ankommen – ein wirklich magischer Abend! 

Möchtest du auch verzaubert werden? Der Magie Genussexpress fährt ab dem 14. November 2020 wieder regelmässig nach Disentis/Mustér und wieder zurück. Und das beste? Es gibt noch Tickets! 

Es wurden noch keine Kommentare erfasst.

Was ist Ihre Meinung?

Fehler