Region

Ein Kino für den Bahnhof Lavin

Seit 13 Jahren schon gibt es das Bistro im Bahnhof Lavin, beliebt bei Einwohnern, Wanderern oder solchen, die es nicht mehr auf den Zug geschafft haben. Nun soll zusätzlich etwas ganz Neues entstehen: Eine private Initiative möchte ein Kino errichten.

Tanja Thaler, Fachspezialistin Kommunikation, 08. September 2020

Eineinhalb Kinos, verteilt auf 80 Kilometer - bis jetzt

Im Schopf, unserem ehemaligen Güter- und Materialschuppen, wurden für hartgesottene Filmfreunde kleine thematische Filmfestivals organisiert. Im Winter mit Mütze und Schal, dafür aber auch mit Glühwein und Marroni, denn der Schopf ist unbeheizt und kalt, roh im Ausdruck und soll nun zu einem richtigen Kino umgebaut werden. 

Lavin liegt im Engadin, einem 80 Kilometer langen Hochtal und es können bis anhin lediglich zwei Kinos besucht werden, wobei das eine in Pontresina liegt, also am oberen Ende des Tales. Das andere Kino befindet sich in Tschlin, am unteren Ende des Engadins und zeigt leider nur etwa eine Vorführung im Monat. Von einem übersättigten Kinomarkt ist also im Engadin nicht die Rede. 

Was soll entstehen?

Es sollten regelmässige Filmvorführungen, primär am Wochenende stattfinden. Ausserdem soll es auch Kinderfilm-Nachmittage geben. Es sollen aktuelle Filme aber auch Klassiker vorgeführt werden. Das Kino soll auch für private Anlässe wie Geburtstage gemietet werden können. Zudem soll es auch möglich sein, den Kinosaal für Sitzungen oder Seminare zu buchen. Die beeindruckende Aussicht auf das Dorf Lavin lässt die Ideen bestimmt nur so sprudeln! 

Dank der einmaligen Lage im Bahnhof Lavin, unmittelbar an unseren Gleisen und mit Anschluss Richtung Landquart, Scuol-Tarasp und St. Moritz, lädt das Bistro auch noch auf einen «Absacker» oder ein anderes Getränk ein.

Der Umbau

Damit das Kinoerlebnis und andere Anlässe ganzjährig möglich sind, soll das Kino vollständig isoliert werden. Die bestehende Raumhöhe ist noch zu gering, deshalb muss der Boden gesenkt werden und Podeste eingebaut, welche höhenverstellbar sind.

Auch an Technik soll es natürlich nicht fehlen: Ein digitaler Projektor, eine moderne Soundanlage und natürlich eine Leinwand garantieren ein einmaliges Kinoerlebnis! Im Kino sollen dereinst 25 Personen Platz finden und Filme geniessen können. 

Die Gesamtkosten betragen rund CHF 150 000, welche unter anderem durch ein Crowdfunding-Projekt finanziert werden sollen. Möchtest auch du dich an diesem Projekt beteiligen? Hier kannst du für dieses tolle Projekt spenden. 

Es wurden noch keine Kommentare erfasst.

Was ist Ihre Meinung?

Fehler