Erlebnisse

5 der schönsten RhB-Bahnhöfe

Unterwegs in unseren Zügen achtet man oft und zu Recht auf die wunderschöne Bündner Landschaft. Dabei gehen die Bahnhöfe etwas unter. Deshalb möchten wir euch in diesem Blog fünf der schönsten RhB-Bahnhöfe vorstellen.

Tanja Thaler, Fachspezialistin Kommunikation, 12. Juli 2022

Bahnhof Spinas

Spinas liegt im Val Bever und ist von Chur kommend die erste Station direkt nach dem Albulatunnel. Das Bahnhofsgebäude aus dem Jahr 1903 erlebte im Juli 2019 etwas ganz Spezielles: Es wurde um 1 Meter und 12 Zentimeter verschoben! Die Verschiebung erfolgte im Zusammenhang mit dem Neubau des Albulatunnels. Gleichzeitig wurde der Bahnhof modernisiert und behindertengerecht ausgebaut. Bereits 2014 wurde auch das Wärterhäuschen in Preda, am anderen Ende des Albulatunnels, rund 10 Meter verschoben. Die beiden Gebäude im UNESCO Welterbe RhB wurden mit besonderer Sorgfalt behandelt.

Bahnhof Spinas

Bahnhof Davos Wiesen

Davos Wiesen ist Ausgangspunkt für tolle Wanderungen. Viele starten mit einem speziellen Highlight: Dem Fussweg über den Wiesnerviadukt zum Aussichtspunkt, wo man unsere Züge wunderschön fotografieren kann. Gleich neben dem Bahnhof befindet sich das schnuckelige «Züga Beizli», wo sich Bahnfans, Biker und Wanderer treffen. Und zwischen Mai und Oktober macht hier auch das RhB-Krokodil im Rahmen der historischen Fahrten regelmässig einen Zwischenstopp.

Bahnhof Davos Wiesen

Bahnhof Madulain

Die Gemeinde Madulain im Engadin beschreibt sich selber als klein, fein und ruhig, aber auch fröhlich, einladend und lebhaft. Und was für die Gemeinde gilt, gilt auch für den Bahnhof. Wer hier im Oberengadin auf 1 700 m ü. M. am Inn ankommt, findet im «geheimen» Ferienort seine Ruhe und kann sich zurückziehen und entspannen.

Abend; Nacht

Bahnhof Madulain

Bahnhof Peist

Unser heimliche Favorit. Der Bahnhof Peist liegt etwas unterhalb des Dorfes und gehört seit der Fusionierung der Schanfigger Gemeinden im Jahr 2012 zur Gemeinde Arosa. Auf keiner anderen Strecke der RhB ist der Zeitgeist aus der Erstellungszeit so präsent wie auf der Arosalinie. Äusserlich einem Chalet nachempfunden sind alle Bahnhofsgebäude der Zwischenstationen mit einem Sinnspruch versehen. «Es eilt die Zeit, Mensch, sei bereit.», prangt auf dem Bahnhofsgebäude von Peist, geprägt von der damaligen politischen Lage mit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges und dem schwierigen Bahnbau in der zwar eindrucksvollen, aber instabilen und durch viele Seitentäler zerfurchten Landschaft.

Bahnhof Peist

Ospizio Bernina

Höher hinauf geht es auf dem RhB-Streckennetz nicht. Der Bahnhof Ospizio Bernina liegt auf 2 253 m ü. M. und ist somit unser höchstgelegener Bahnhof. Erbaut wurde der Bahnhof nach den Plänen des Architekten Nicolaus Hartmann, der auch das Bahnhofsgebäude Alp Grüm und das Verwaltungsgebäude der RhB in Chur entworfen hat. Das Bahnhofsgebäude Ospizio Bernina umfasst neben dem Bahnhofsbuffet auch vier Hotelzimmer. Mehr dazu erfahrt ihr im Blog-Beitrag Wohnen auf Ospizio Bernina.

Bahnhof Ospizio Bernina

Welches ist dein Lieblings-RhB-Bahnhof? Wir freuen uns auf deine Kommentare! 

14 Kommentare

Thomas Krüger 21.07.2022

schön sind alle Bahnhöfe mit Holzverkleidung, wie auch Surava und Celerina Staz. Der hässlichste Bahnhof ist m.E. Bernina Lagalb, der eher an einen Wasserbehälter oder Bunker erinnert. Als Modellbausatz wäre das ein Ladenhüter ;-) https://rhbstations.co.za/stations/bernina-lagalb/

Antworten
Stefan Eichenberger 15.07.2022

Mein Lieblings Bahnhof ist Filisur

Antworten
Fritz Schlatter 15.07.2022

Spinas

Antworten
Peter Hosang 14.07.2022

Peist

Antworten
Karl Gähwiler 14.07.2022

San Carlo steht etwas “abseits“ der andern Stationen, ist immer sauber herausgeputzt und trägt meinen Namen

Antworten
Blanka Mücke 14.07.2022

St. Peter Molinis

Antworten
Blanka Mücke 14.07.2022

St. Peter Molinis

Antworten
Blanka Mücke 14.07.2022

St. Peter Molinis

Antworten
Wies Waayen- Bos 13.07.2022

Peist

Antworten
Wies Waayen- Bos 13.07.2022

Peist

Antworten
Jaap Filius 13.07.2022

Ohne zweifel: Filisur. Das Bahnhofsgebäude und die Bahnhofsglocken sind schön restauriert. Und das man jeder Stunde in gleich 3 Richtungen fahren kann.

Antworten
Götz Moser 13.07.2022

Litzirüti

Antworten
Marco STOFFEL 13.07.2022

Natürlich Ospizio Bernina, nicht aufgezählt ist Alp Gruem, sonst wäre es dieser Bahnhof

Antworten
Peter König 13.07.2022

Der ehemalige Bahnhof "Stugl/Stuls". Ansonsten der Bahnhof Peist.

Antworten

Was ist Ihre Meinung?

Fehler