Hinter den Kulissen

Die etwas anderen Testfahrten

Auf den ersten Blick unspektakulär, aber irgendwie auch sonderbar. Ein blauer Plastiksack wird in den Führerstand gereicht und im Zug verstaut. Der Start einer besonderen Testfahrt, mit der die RhB ihren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leistet.

Florian Ambauen, Unternehmenskommunikation, 16. März 2021

Vielleicht haben Sie die Szene bereits beobachtet. Täglich reisen blaue Plastiksäcke aus ganz Graubünden mit der RhB nach Landquart. Einige von ihnen waren vorher bereits im Postauto unterwegs. Andere haben ihre Reise direkt an einem RhB-Bahnhof begonnen. Aus dem ganzen Kanton reisen sie an und treffen sich zweimal täglich in Landquart. Denn sie alle haben dasselbe Ziel: Buchs SG.

Ab Landquart reisen sie auf der Strasse gemeinsam zu ihrem Ziel. Auf direktem Weg geht es in Buchs in ein Labor, wo der Inhalt der Säcke ans Tageslicht kommt. Eine Vielzahl an kleinen Säckchen, gefüllt mit jeweils einem Plastikröhrchen mit Flüssigkeit, versehen mit einem individuellen Strichcode. Jedes Plastikröhrchen enthält Speichel einer Person aus Graubünden. Vielleicht von einem Schüler aus Poschiavo, vielleicht von einer Arbeitnehmerin aus Davos, vielleicht aber auch von einem RhB-Mitarbeitenden aus Samedan.

Im ganzen Kanton Graubünden nehmen Betriebe und Schulen regelmässig an den Corona-Schnelltests teil. Die Teilnahme ist einfach und freiwillig: Testkit holen, Test durchführen, Strichcode im Online-Profil hinterlegen, Testkit abgeben und auf das Resultat per SMS oder E-Mail warten.

Mit den aussergewöhnlichen Testfahrten trägt die RhB einen wichtigen Teil zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei. Und mehrere hundert unserer Mitarbeitenden leisten ihren zusätzlichen Beitrag und lassen sich regelmässig testen. Mit dem gemeinsamen Ziel, dass sich die Pandemie weniger ausbreitet und abschwächt. So, dass wir hoffentlich bald wieder unbeschwert mit vollen Zügen durch Graubünden fahren können.

1 Kommentare

Joerg Dennhardt 22.03.2021

So einfach geht der Transport von Testumgebung. Die Bahn als Dienstleister ist hervorragend.

Antworten

Was ist Ihre Meinung?

Fehler