Kurz erklärt

Der Kreisviadukt bei Brusio - ein Porträt

Unterhalb des Bahnhofs Brusio steht er: Der 143 Meter lange Kreisviadukt. Mit seiner runden Bauform fasziniert er Gäste aus aller Welt. Wir stellen ihn dir näher vor.

Tanja Thaler, Fachspezialistin Kommunikation, 02. November 2021

Das Wahrzeichen der Berninalinie

Auf dem Weg Richtung Tirano ist der Kreisviadukt bereits kurz vor dem Bahnhof Brusio zum ersten Mal sichtbar. Die Vorfreude auf das imposante Bauwerk steigt. Der kurze Aufenthalt in Brusio lässt die Fahrgäste ungeduldig werden. Denn der Kreisviadukt ist nah, aber noch nicht erreicht. Dann setzt sich der Zug endlich in Bewegung und fährt einige Zeit an einem Damm entlang, bis die neun Öffnungen von je zehn Meter Durchmesser erscheinen. Wer in Fahrtrichtung rechts sitzt, kann das Spektakel aus bester Position geniessen. Der Zug macht eine Rechtskurve und fährt so Höhenmeter für Höhenmeter auf begrenztem Raum nach unten, bis er den Kreisviadukt durch eine der Öffnungen verlässt. Was für ein Bauwerk!

Kennzahlen zum Kreisviadukt Brusio
Baubeginn1907
Eröffnung1. Juli 1908
Länge143 Meter
Höhe7 bis 17 Meter
Radius der Kurve70 Meter
Gefälle70 Promille
Höhenlage717 Meter über Meer
Anzahl Öffnungen9
Breite der Öffnungen10 Meter
Aufnahme ins UNESCO Welterbe2008

3 Kommentare

Thomas Krüger 26.11.2021

Gut gemachter Clip, ich habe leider keine Drohne .... HINWEIS: unter https://schmalspurbahn.ch/ gibt es u.a. einen Link zur Webcam auf den Kreisel mit Tabelle der Fahrzeiten. Grüße aus München

Antworten
Manfred Busch 04.11.2021

Immer wieder sehens- und erlebenswert! Danke!

Antworten
Gerhard Glauser 04.11.2021

Das ist ein Meister Werk der Bau kunst. Das sollte man sich ansehen super schöne Bilder

Antworten

Was ist Ihre Meinung?

Fehler