Kurz erklärt

Der König aller Luxuszüge

Nebst unserem Bernina- und Glacier Express gibt es weltweit noch weitere Topzüge. Zum Beispiel der Venice-Simplon-Orient-Express. Mit seinen nostalgischen Wagen lässt der Luxuszug das goldene Zeitalter des Zugreisens aufleben.

Anina Rether, Redaktorin , 14. Juni 2022

Glamour, Glitzer und Geschichte: Der Venice-Simplon-Orient-Express ist einer der schönsten und authentischsten historischen Züge der Welt. Mit seinen Original-Schlafwagen aus den 1920er und 1930er Jahren, drei opulent eingerichteten Speisewagen und einem eleganten Barwagen mit Flügel ist er eine fahrende Ikone des Art déco. Die klassische Route von London nach Venedig führt durch ländliche französische Gegenden und Schweizer Alpentäler direkt zum Tor des Orients. Die Fahrt von Paris nach Istanbul ist ein authentisches Erlebnis über sechs Tage bis an die Grenzen Europas.

Revolution des Reisens

Im 19. Jahrhundert sind Zugfahrten noch ein echtes Abenteuer. Der Belgier Georges Nagelmackers erkennt die Zeichen der Zeit und «erfindet» den Orient-Express. 1883 verlässt der erste Luxuszug Paris Richtung Istanbul. Es ist der Auftakt einer Revolution des Reisens: Ein Netz von Nachtzügen entsteht, das die europäischen Metropolen auf äusserst komfortable Art miteinander verbindet: grosszügige Schlafabteile, weiss gedeckte Tische mit glänzendem Silberbesteck, Kronleuchter und kostbare Gobelins an den Wänden – ein Luxushotel auf Rädern.

Inspiration und Mythos

Das Geheimnis des Erfolgs trägt der Zug im Namen: Der Orient ist rund um die Jahrhundertwende ein Sehnsuchtsort. Geheimnisumrankt und mit fantastischen Geschichten aufgeladen zieht er Berühmtheiten wie Greta Garbo, Mata Hari oder Leo Trotzki magisch an. Agatha Christie hat ihm mit ihrem Krimi «Mord im Orient-Express» ein Denkmal gesetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg verliert der Zug zunehmend an Bedeutung. Schnellzüge, Autos und Flugzeuge läuten ein neues Reisezeitalter ein. 1977 ist Schluss: 94 Jahre nach seiner Jungfernfahrt wird der Orient-Express eingestellt.

Zurück in die Zukunft

Doch bereits vor dem endgültigen Aus des regulären Orient-Express wurden einzelne Waggons restauriert, um den alten Luxus wiederzubeleben. Neben dem Venice-Simplon-Orient Express, der europäische Metropolen verbindet, bedient der Eastern & Oriental Express die Strecke Bangkok, Kuala Lumpur und Singapur. Die Namen dieser Nostalgiezüge sind an den Orient-Express angelehnt, doch genau so nennen dürfen sie sich nicht. Das ist einzig dem Original, dem König der Züge, und seiner faszinierenden Geschichte vorbehalten.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst.

Was ist Ihre Meinung?

Fehler