Lokführer/in bei der RhB

Arbeiten, wo andere Ferien machen

250 Lokführer/innen sorgen bei der Rhätischen Bahn rund um die Uhr dafür, dass die Züge rechtzeitig und sicher ans Ziel kommen. Seit 1889 ist die Rhätische Bahn in einzigartiger Gebirgslandschaft unterwegs – und Sie sind vielleicht bald an der Spitze dieses Zuges.

Ihre Aufgaben

  • Selbstständiges Führen von Personen- und Güterzügen
  • Einsatz im Rangierdienst
  • Verantwortung für Sicherheit, Pünktlichkeit und Qualität
  • Kundeninformationen

Depotstandorte

RhB-Lokführer/innen sind in Chur, Landquart, Davos Platz, Samedan, Pontresina, Scuol-Tarasp oder in Poschiavo stationiert. Ausführlichere Informationen zu den Ortschaften und Depots finden Sie im Bereich «Leben».

Attraktive Arbeitsbedingungen

Als eine der grössten Arbeitgeberinnen im Kanton Graubünden bietet die Rhätische Bahn ihren Mitarbeitenden mit dem Firmenarbeitsvertrag fortschrittliche und gute Arbeitsbedingungen: Firmenarbeitsvertrag (FAV)

Zu den attraktiven Angeboten zählen:

  • Herausfordernde Arbeitsinhalte in einem faszinierenden Umfeld
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
    Als ausgebildete/r Lokführer/in haben Sie die Möglichkeit Teilzeit (ab 40 %) bei der RhB zu arbeiten.
  • Faire und marktgerechte Vergütung
    Wenn Sie sich als Lokführer/in ausbilden lassen, werden Sie von Anfang an wie bereits ausgebildete Lokführer/innen entlohnt (kein Ausbildungslohn). Der Jahreslohn eines Mitarbeitenden im Lokpersonal beträgt zwischen minimal  66 206 und maximal 96 000 Franken. Dabei kommen noch Spesen und Zulagen gemäss Firmenarbeitsvertrag hinzu.
  • Attraktive Weiterbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Fahrvergünstigungen
  • Mitarbeitenden-Aktionen

Frauen im Führerstand

Für viele sind sie immer noch ein ungewohntes Bild: Frauen im Führerstand eines Zugs. Doch bei der Rhätischen Bahn gibt es mittlerweile einige Lokführerinnen. Zwei von ihnen fahren auch über den Berninapass – was ihren Beruf für sie vollends perfekt macht: Action am Bernina

Davos

Davos ist Ausgangspunkt für den Glacier- und Bernina Express. Die höchstgelegene Stadt Europas ist berühmt für die Vielfalt des Sport-, Freizeit- und Kulturangebotes, ihr Heilklima, den HC Davos, den Spengler Cup, das Kirchner Museum, das World Economic Forum (WEF) oder die feiernde Freestyle-Szene am Jakobshorn. Als einziges Kleindepot der RhB haben die Lokführer/innen hier die Möglichkeit, ausser auf der Berninalinie auf dem gesamten Streckennetz (inkl. Autozug durch den Vereinatunnel) zu fahren.

Schichten Depot Davos Platz

Samedan

Im Herzen des Oberengadins und in unmittelbarer Nähe zu St. Moritz liegt der Bezirkshauptort Samedan mit eigenem Flugplatz. Das grösste RhB-Lokführerdepot südlich der Alpen beschäftigt rund 40 Lokführer/innen, welche ausser der Arosalinie und dem Autozug durch den Vereinatunnel das gesamte Streckennetz der RhB befahren.

Schichten Depot Samedan

Landquart

Am Eingang zu Graubünden liegt mitten im Naherholungsgebiet die zentral gelegene Gemeinde Landquart, welche unter anderem mit günstigem Wohnraum, kurzer Reisedistanz zu Chur und dem Fashion Outlet besticht. Das Depot Landquart ist das grösste Lokführerdepot der RhB. Eine grosse Arbeitsvielfalt und Fahrdienste, welche das gesamte Streckennetz abdecken (inkl. Autozug durch den Vereinatunnel) zeichnen den Standort aus.

Schichten Depot Landquart

Chur

Die älteste Stadt der Schweiz und die Kantonshauptstadt von Graubünden liegt mitten in den Bergen und erfreut sich dank des Föhns eines sehr milden Klimas. Rund 40 Lokführer/innen bewältigen die vielfältigen Fahrdienste auf dem gesamten Streckennetz (ausser dem Autozug durch den Vereinatunnel). Chur ist zudem das einzige Depot im Norden, von welchem die Lokführer/innen teilweise sogar auf der Berninalinie unterwegs sind.

Schichten Depot Chur

Poschiavo

Die italienischsprachige Gemeinde Poschiavo punktet mit ihrem mediterranen Flair und der Grenznähe zu Italien. Die Lokführer/innen dieses Depots sind Spezialisten der Berninastrecke und fahren auf dem Streckennetz bis Chur oder Scuol. Manchmal unterstützen sie die Schneeräumung am Berninapass vom Süden her.

Schichten Depot Poschiavo

Scuol

Scuol ist eine der bekanntesten Feriendestinationen im Unterengadin, welche unter anderem als Thermalbadeort und für die Nähe zum Nationalpark bekannt ist. Das Lokführerdepot ist eines der kleineren und deckt ausser der Bernina- und Arosalinie trotzdem einen Grossteil des Streckennetzes sowie den Autozug durch den Vereinatunnel ab.

Schichten Depot Scuol-Tarasp

Pontresina

Pontresina ist ein sonniger Ort im Oberengadin, welcher umgeben von den höchsten Berggipfeln der Ostalpen am Nordfuss des Berninapasses liegt. Beim kleinsten Lokführerdepot der RhB wird der grösste Teil des Streckennetzes und die Berninalinie befahren. Ausserdem sind die Lokführer/innen für die Schneeräumung am Berninapass zuständig.

Schichten Depot Pontresina

Anforderungen

  • Alter: mindestens 20 Jahre bei Ausbildungsbeginn
  • Abgeschlossene, dreijährige Berufslehre oder Matura
  • Gute Gesundheit sowie ein BMI unter 35
  • Gutes Hörvermögen
  • Gutes Sehvermögen: maximal zulässige Sehschärfenkorrektur: sphärisch -6 dpt / +3 dpt; zylindrisch +/-3 dpt; Refraktion 3 dpt
  • Bereitschaft zu unregelmässigen Arbeitszeiten
  • Geographische Flexibilität (Depotstandorte)
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse (Niveau C2)

Ausbildung

Die Ausbildung dauert 16 Monate und beinhaltet die Streckenausbildung sowie auch die Rangierausbildung. Der Ausbildungsort ist Landquart. Während der Ausbildung wird das Wissen in mehreren Zwischenprüfungen getestet. Diese finden jeweils theoretisch und praktisch statt. Bei bestandener Abschlussprüfung wird eine unbefristete Anstellung garantiert. Mit dem Absolvieren der Ausbildung verpflichten Sie sich für drei Jahre für die Rhätische Bahn, erhalten aber während der gesamten Ausbildung bereits den vollen Lohn.

  • 1.-4. Monat: Basisausbildung
  • 5.-9. Monat: Einsatz im Rangierdienst
  • 10.-16. Monat: Ausbildung zum/zur Streckenlokführer/in

Der nächste Lehrgang startet im Januar 2018.

Nach der Ausbildung werden Sie einem unserer Depots zugewiesen. Welches Depot das sein wird, entscheidet sich rund vier Monate vor Abschluss der Prüfung. Anschliessend haben Sie die Möglichkeit sich auf freie Stellen an anderen Depotstandorten zu bewerben.

Karriere

Wenn Sie die Ausbildung als Lokführer/in abgeschlossen haben, ergeben sich verschiedene Möglichkeiten zur Weiterentwicklung.

Fachkarriere

  • Mitarbeit an Projekten
  • Gemischte Einsätze, z.B. 50 % Lokführer - 50 % Planung/Disposition
  • Lehrlokführer/in
  • Ausbildner/in
  • Prüfungsexperte/Prüfungsexpertin
  • Projektleiter/in

Führungskarriere

  • Teamleiter/in
  • Abteilungsleiter/in
  • Fachbereichsleiter/in

Sie wollen Lokführer/in werden?

Dann bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Brillenrezept und sämtlichen Arbeitszeugnissen) direkt online. Wir bieten per 1. Januar 2018 eine 16-monatige Ausbildung zum/zur Lokführer/in. Arbeitsort während der Ausbildung ist Landquart.

Sie sind Lokführer/in und möchten zur RhB wechseln?

Dann bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Brillenrezept und sämtlichen Arbeitszeugnissen) direkt online. Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir regelmässig Lokführer/innen Kat. B.