Jazyky

Ve zvoleném jazyce nejsou k dispozici všechny obsahy. Chcete se podívat do světa Rhétské dráhy? Přejít na anglický.

Jazyky

Ve zvoleném jazyce nejsou k dispozici všechny obsahy. Chcete se podívat do světa Rhétské dráhy? Přejít na anglický.

Bahnersatzbetrieb anlässlich Arosa ClassicCar 2021

08/27/2021

Für die Erneuerung des Arosertunnels ist der Streckenabschnitt Litzirüti – Arosa der Rhätischen Bahn (RhB) seit 12. April bis 28. November 2021 für den Zugverkehr gesperrt. Da während dem Arosa ClassicCar Rennen 2021 die Kantonsstrasse zeitweise gesperrt ist, verkehren die Züge der RhB von Freitag, 3. September bis Sonntag, 5. September 2021 jeweils von 08.00 bis 18.15 Uhr zwischen Chur und dem provisorischen «Bahnhof Isel» beim Untersee in Arosa.

Zwischen «Arosa Isel» und  «Arosa Dorf» verkehren Bahnersatzbusse. Der Bahnhof Arosa kann während dieser Zeit nicht von Bussen angefahren werden. Die Rhätische Bahn bittet alle Reisenden, die örtlichen Informationen zu beachten und mehr Reisezeit einzuplanen.  

Erneuerung des Arosertunnels 
Der 1914 in Betrieb genommene Arosertunnel wird bis ins Jahr 2022 komplett abgebrochen und durch einen neuen Tunnel auf gleicher Linienführung ersetzt. Die Arbeiten am Tunnel sind sehr komplex: Schutz von Gebäuden, Einhaltung der Umweltanforderungen wie Lärm, Licht, Erschütterungen, Ver- und Entsorgung der Baustelle und Installationen auf engstem Raum. Zudem verläuft der Tunnel geologisch durch die «Sackungsmasse» von Arosa, mit zerbrochenen Felspaketen und versackter Moräne. Aus Sicherheitsgründen sind deshalb in den Bausaisons 2020/21 zwei Totalsperren des Streckenabschnittes Litzirüti – Arosa notwendig. Im Herbst 2020 war der Abschnitt für drei Monate gesperrt worden. Während der Totalsperre 2021 werden die Ausbrucharbeiten im Tunnel abgeschlossen und das Portal Seite Chur erstellt. Ebenfalls wird ab dem Sommer die zweite Etappe des «Ankunftsportals» Arosa realisiert. Die Erneuerung des Arosertunnels bildet die erste von zahlreichen Massnahmen, die in den kommenden Jahren notwendig werden, um die Angebotserweiterung, die Verbesserung der Ein- und Ausstiegsituation in den Bahnhöfen (Behindertengleichstellungsgesetz), die Modernisierung der Stellwerke und das Konzept der Systemzuglänge im Schanfigg nachhaltig umzusetzen.